Langsam sickert es durch und Keiner kann mehr sagen, er hat noch nie etwas davon gehört. Deodorants mit dem 24-h-Frische-Versprechen sind alles andere als harmlos. Duftstoffe die Allergien auslösen, viele davon enthalten Diethylphthalat (es steht im Verdacht die Leber, die Nieren und die Fortpflanzungsorgane zu schädigen), PEG das die Haut durchlässiger machen soll und krebsverdächtige Stoffe machen die tägliche Benutzung unserer Deos zum russischen Roulette.Dabei ist gerade unter den Achseln ein Hauptlymphzentrum des Körpers und unser Körper braucht diese Schweißabsonderungen um Gifte auszuscheiden. Hindern wir den Körper daran legt er diese Gifte in den Lymphbahnen ab und von dort wandern diese nach und nach in alle Körperregionen. Viele Krankheiten werden so über die Jahre entstehen die einfach hätten vermieden werden könnten.

Zurück zur Natur: Deo selbstgemacht!

Kehren wir deshalb zurück zur Natur, denken wir um im Konsumverhalten. Als Konsumenten bestimmen wir mit was in den Regalen zum Verkauf angeboten wird. Informieren Sie sich und boykottieren Sie Produkte die Ihre Gesundheit schädigen. Bleibt der Verkauf aus werden sich die Händler auf Produkte umstellen die gekauft werden und die nicht schädlich sind.

Alternativ dazu ein Deorezept, von mir selbst getestet mit vollen 5 Sternen:

20 g Sheabutter
10 g Natron
2 g Zinkoxid
2-3 Tropfen ätherisches Salbeiöl
(Ich habe noch etwas Rosenöl dazu gegeben, für den guten Duft)

Die Sheabutter schonend schmelzen, die Pulverzutaten hinzufügen und zum Schluss das Salbeiöl (+Rosenöl) unter festen Rühren einfügen. Salbei ist gut gegen Schweissbildung, Natron verschiebt den Hautsäuregrad in alkalisch und das mögen die Bakterien nicht und Zinkoxid ist auch alkalisch und außerdem antiseptisch.

Schreiben Sie mir, wenn Sie wissen möchten, wo Sie die Zutaten bekommen können.