Smoothies sind aus unserer Ernährung kaum mehr wegzudenken. Noch vor wenigen Jahren waren sie jedoch noch gänzlich unbekannt. Heute erhält man Smoothies in vielen Variationen auch im Handel. Es ist jedoch wesentlich gesünder das Fruchtgetränk selber aus frischen Früchten herzustellen. Der Fantasie ist keine Grenze gesetzt, man sollte aber stets saisonales und regionales Obst und Gemüse verwenden.

Smoothies eignen sich auch vorzüglich um seinen täglichen Vitaminbedarf abzudecken.

In diesem Rezept werden heimische Beeren verwendet, die man derzeit auf Märkten und im gut sortierten Handel erhält. Im besten Fall erntet man im eigenen Garten.

Beerensmoothie

2 Portionen

  • 100 g Stachelbeeren
  • 100 g Blaubeeren/Heidelbeeren
  • 100 g Ribisel/Johannisbeeren
  • 1 halbe Zitrone
  • 1 Esslöffel Honig
  • 250 ml Mineralwasser
  • Minzeblätter
  • Eiswürfel


Beeren mit Honig, Minzeblätter, Zitronensaft und Mineralwasser fein pürieren. Eiswürfel in einen kleinen Plastiksack füllen, mit einem Nudelholz zerkleinern und in den Fruchtsaft geben. 

 

frische BeerenStachelbeeren enthalten viel Kalium und Silizium, reinigen den Darm und sind hilfreich für die Arterien. Sie sollen sogar Besenreisern vorbeugen.

Heidelbeeren sind ein natürliches Antibiotikum und Antioxidans. Sie sind reich an Vitamin C , Eisen und Zink.

Ribisel sind richtige Muntermacher und liefern besonders viel Vitamin C , Kalium und Pektin.

 

 

 

Täglich ein Smoothie fördert die Gesundheit.