Die Bergalm resp. die Neureithütte liegt auf 1256m am Fuße des Regenspitzes. Ein ideales, flottes Ausflugsziel für Wanderer und Mountainbiker. Sie starten für diese schnelle Tour direkt vom Satzstein (Naturdenkmal) und können nach rund 1.5 Stunden die verbrannten 500 Kalorien in eine sensationelle Zwetschkenpofese auf der Neureithütte investieren.

Anfahrt: Hintersee

Über Hintersee (Hinterseer Landstraße) bis zur Kirche in Hintersee. Rechts halten Richtung Satzstein (Parkplatz). Den Satzstein können Sie so gut wie gar nicht übersehen. Der 25m hohe, überhängende Felsen ist seit 1933 ein Naturdenkmal und wird auch gerne Irrblock oder „Moar-Stoa genannt. Von hier aus starten viele Wanderungen. In unserem Fall halten Sie sich rechts, am Satzstein vorbei und folgen dem Ladenbach bzw. der Beschilderung auf die Neureithütte – Bergalm.

Bergwanderung auf die Neureithütte – Bergalm am Fuße des Regenspitzes in St. Koloman

Die Wanderung ist leicht zugänglich und kann mit festem Schuhwerk ganz locker bewältigt werden. Über grob geschotterte Forstwege und Kuhweiden geht es hinauf zur Bergalm, Neureithütte. Diejenigen, die ein Gipfelkreuz sehen möchten, halten sich auf Höhe der Neureithütte links und marschieren auf den Regenspitz (Gehzeit 1 Stunde).

Gesamtzeit: 03:06:59

Die Neureithütte ist bewirtschaftet von Juni bis Ende Oktober (je nach Wetterlage).

Weitere Wandermöglichkeiten in dieser Region führen über die Osterhorngruppe zum Trattberg und weiter zum Seewaldsee. Ggf. auch über den Schmittenstein, Richtung Schlenken. Hier ist aber Konditionen und ein gewisses Maß an „Schwindelfreiheit“ angesagt.