Wenn draußen die Temperaturen über 25 Grad steigen, dann ist es Zeit für kühle Salate. Salat muss nicht immer nur aus Blättern bestehen. Besonders in südlichen Ländern verwendet man gerne Couscous, vermischt mit Gemüse oder Obst für diese köstliche Speise.

Im Norden Afrikas kennt man dieses Gericht unter dem Namen Taboulé, das auch sehr gerne in Südfrankreich serviert wird und nun auch langsam bei uns Einzug hält.

Couscous wird aus Grieß aus Hirse, Weizen oder Gerste hergestellt.

Taboulé
4 Portionen

200 g Couscous
1 halbe Gurke
1 Frühlingszwiebel
2 Tomaten
4 Radieschen
2 Zitronen
1 kleiner Bund Petersil
Pfefferminze
Zitronenverbene
Zitronenmelisse
Koriander
Olivenöl
Meersalz

200 ml Wasser aufkochen, 1 Esslöffel Olivenöl und 1 Esslöffel Meersalz hinzufügen, Couscous einrühren, kurz aufkochen, zwei Minuten rühren, von der Herdplatte nehmen und auskühlen lassen. Gurke, Tomate, Radieschen und Frühlingszwiebel sehr fein würfeln und unter den Couscous mischen. Kräuter fein hacken , ebenfalls untermengen. Zitronen auspressen und den Saft mit reichlich Olivenöl einrühren. Mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen und anschließend mit Buttermilch oder Naturjoghurt servieren.

Gemüse-Getreidesuppe
8 Portionen

8 Esslöffel Haferflocken
1 Bund Suppengrün
5 Karotten
750 g Kartoffel
5 Stängel Stangensellerie
1 halbe rote Zwiebel
2 Tomaten
Petersil
Thymian
Oregano
Basilikum
Salbei
1 Esslöffel Olivenöl
Meersalz

Gemüse putzen, Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Haferflocken in Olivenöl leicht anrösten, Gemüse, außer Tomaten, kurz mitrösten und mit ca. 1,5 l Wasser aufgießen. Das Anrösten verleiht einen besonderen Geschmack. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, wenn das Gemüse bissfest ist, die Tomatenwürfel hinzufügen und solange ziehen lassen, bis das Gemüse weich ist.
Kräuter fein hacken, in die Suppe geben, mit sehr wenig Meersalz abschmecken.
Suppe eventuell mit dem Mixstab pürieren.