Der Schober ist ideal für eine kleine flotte Bergwanderung am Morgen. Eine Gehzeit von rund einer Stunde, schon ist man am Gipfel und kann die sensationelle Aussicht vom Innviertel bis zu den Berchtesgardener Alpen genießen. Wer noch eins „draufsetzen“ will, der hüpft noch schnell auf den Gipfel des Frauenkopf (1303m).

So finden Sie den Schober

Anfahrt: Westautobahn Abfahrt Thalgau oder von Salzburg aus Richtung Hof (Wolfgangsee Straße) nach der Shell Tankstelle links abfahren und den Schildern folgen. Beim Forsthaus Wartenfels bzw. beim Gasthof Schlössl (Startpunkt der Tour) finden Sie genügend Parkplätze.

Variationen: So bezwingen Sie den Schober

Mittelschwere Kraxelei

Die gängige Route verläuft vom Parkplatz (924m) aus, an der Ruine Wartenfels vorbei, durch felsiges Terrain in Richtung Gipfel. Mitunter gibt es hüfthohe Stufen und Trittklammern mit Halteseilen. Trittsicherheit, gutes Schuhwerk und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich!

Ganz gemütlich

Die einfachere Route beginnt ebenfalls am Parkplatz, zweigt aber nach 5 Gehminuten rechts ab. Dieser Weg führt Sie die meiste Zeit durch den Wald und Sie können diese Route wesentlich einfacher bewältigen als die Standard-Route. Folgen Sie einfach den Schildern.

Gesamtzeit: 03:33:52

In Summe ist die Wanderung auf den Schober bzw. Frauenkopf eine großartige Sache. Ein traumhaft schöner Ausblick auf die Seen im Salzkammergut entschädigt für die Strapazen der Route 1. Einziger Wermutstropfen: Eine Almhütte suchen Sie am Gipfel vergeblich. Es wäre auch kein Platz dafür. Einkehren also erst nach dem Abstieg im Gasthaus Schlössl.

Der Schober: Eine flotte kleine Bergtour
Sehenswert10
Parkplätze10
Almen und Hütten4
Landschaft10
  • Burgruine Wartenfels
  • Sensationelle Aussicht
  • Flott bewältigbar
  • Route 1: Nicht ungefählich!
8.5Gesamt: