Haben Sie schon mal davon geträumt, endlich ein eigenes Buch zu schreiben? Buch-Autor zu werden? Unabhängig von Bürozeiten zu schreiben und damit auch noch ein wenig Geld zu verdienen? Ganz automatisch, einfach so? Bisher hatten Sie aber Scheu vor dem ganzen Aufwand?

Endlich ein eigenes Buch schreiben

Klare Sache. Zum Schreiben eines Buches benötigst man normalerweise einen Verleger, einen Verlag, Grafiker, Cover-Designer, Probeleser, Werbung, Marketing und einen Lektor. Eigentlich ganz schön viel Aufwand oder? Dazu kommt noch, dass Sie ein passendes Thema finden, eine gute Geschichte, die interessant ist und auch gelesen wird.

Für den Anfang geht es auch ein wenig einfacher. Als begeisterter E-Book Fan hab ich mich ein wenig mit dem Thema auseinandergesetzt. Ich selbst bin stolzer Besitzer eines Amazon Kindle. Der Kindle ist ein relativ kostengünstiger E-Book Reader (um 49,00 Euro bei Amazon erhältlich) mit dem das Lesen elektronischer Bücher so richtig Spaß macht.

Ein eigenes Buch schreiben für den Kindle E-Book Reader von Amazon

Amazon hat 2011 den deutschsprachigen Kindle e-Book Store eröffnet. Seit 2011 ist auch das Kindle Direct Publishing (KDP) im deutschsprachigen Raum verfügbar und jeder kann hier sein eigener Verleger werden. Pro verkauften Kindle-E-Book gibt es im Bestfall satte 70% Autorenhonorar. Nun, das klingt nach viel Geld – zumindest nach mehr als über einen Verlag zu erzielen wäre. Amazon verlangt auch keine Registrierungs- oder Bereitstellungsgebühr. Schon das erste elektronisch verkaufte Buch bringt Bares in die Kasse.

Mehr Information zu Amazon Direct Publishing gibt es auf der Amazon Website selbst. Für mich klingt das reichlich interessant und meine Wenigkeit wird sich mit dem Erstellen von E-Books für den Amazon Kindle noch ein wenig mehr auseinandersetzen.