Wenn man nach „schönster Ort Europas“ sucht, offeriert uns Google 11 Millionen Einträge. Die „Entente Florale Europe 2014“ macht’s amtlich und verleiht der steirischen Marktgemeinde Haus im Ennstal „Gold“ in der Kategorie „Dorf“. Damit geht für mich der Titel „Schönster Ort Europas“ eindeutig an Haus im Ennstal und Google könnte sich die restlichen 10.999.999 Einträge sparen.

Ich selbst bin ja ein bekennender Steiermark-Ennstal-Fan und so freue ich mich als Salzburger über diese wundervolle Preisverleihung bei der Entente Florale Europe 2014 am 26. September in Százhalombatta/Budapest:

Bürgermeister Gerhard Schütter ließ seiner Freude freien Lauf: „Gemeinsam haben wir uns sensationell auf die Entente Florale Europe vorbereitet. Mit diesem Team und den Menschen unserer Marktgemeinde können wir jeden Bewerb gewinnen, in dem es um Einsatz, Zusammenhalt und speziell um Herzlichkeit geht. Danke, danke an alle! Heute ist ein Freudentag, an dem Haus im Ennstal europäische Geschichte schreibt.“

Projektleiterin Michaela Schnepfleitner erklärt glücklich: „Unsere Mischung passte punktgenau in die Wettbewerbskriterien. Nach kontinuierlicher Qualitätssteigerung bei den steirischen Bewerben in den letzten Jahren haben wir jetzt unser großes Ziel erreicht: Gold in der Königsdisziplin des Blumenschmucks!

Die Entente Florale

ist ein renommierter Blumenschmuck- und Lebensqualitätswettbewerb mit einem umfangreichen und herausfordernden Kriterienkatalog. Bei der heurigen Entente Florale stellten sich 10 Dörfer und 9 Städte aus 11 europäischen Ländern der internationalen Jury. Alle Juroren sind Spezialisten aus den Fachgebieten Architektur, Garten- und Landschaftsbau oder Tourismus.

Bewertete Themenvielfalt wie zum Beispiel

  • Nachhaltigkeit,
  • Umweltschutz,
  • das touristische Angebot,
  • die florale Gestaltung oder die Einbindung der Bevölkerung

Nebenbei bemerkt: Haus im Ennstal hat die höchste Punkteanzahl in der fast 40-jährigen Geschichte der Entente Florale erreicht!

Ich meine, das „Gold“ hat sich Haus im Ennstal absolut verdient und gäbe es im Kriterienkatalog Beste Mountainbike- Ski- und Wandergegend so würde meine Wahl ebenso eindeutig ausfallen. Aber urteilen Sie selbst:

Blumige Impressionen aus Haus im Ennstal

Mein Favorit: Haus im Ennstal

Rund 2400 Einwohner zählt Haus im Ennstal (774m). 2400 privilegierte Seelen, die das Glück haben, im „schönsten Ort Europas“ zu leben. Inmitten einer sensationellen Bergwelt (Schladminger Tauern, Dachsteingebirge) und am Fuße des Hauser-Kaiblings. Für Outdoorfans ein Eldorado, ein wahr gewordenes Paradies für Skifahrer, Mountainbiker, Bergsteiger und Wandersleut. Wäre mein Lebensmittelpunkt nicht Salzburg, so würde ich wohl meine Zelte in der Gegend rund um Haus aufschlagen.

Imagefilm: Haus im Ennstal

NewsletterVitalmagazin125x125Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Fein, kommentieren oder teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren sozialen Netzwerken, und wenn Sie möchten, bestellen Sie sich den kostenlosen vitalen Newsletter. So bleiben Sie immer am Laufenden und versäumen keine Neuigkeiten mehr.