85 Prozent aller Fahrradunfälle enden mit Kopfverletzungen. Doch nicht einmal jeder zehnte Fahrradfahrer trägt einen Fahrradhelm. Sollten Sie keinen Helm haben, ziehen Sie los und besorgen Sie sich einen! Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt.

Tun Sie es nie ohne! Ein Fahrradhelm ist wirklich wichtig. Sie glauben gar nicht, wie zerbrechlich Ihr Kopf ist. Selbst Calimero hat einen und Sie sollten auch einen haben, damit Ihre nächste Mountainbike-Tour nicht im Unfallkrankenhaus oder gar im Wachkoma endet, haben wir für Sie die wichtigsten 5 Tipps für Ihren neuen Fahrradhelm zusammengetragen.

5 Tipps für Ihren neuen Fahrradhelm.

  • Passform
    Ein Fahrradhelm kann nur dann optimal schützen, wenn er passt! Die Riemen sollten ein Dreieck um die Ohren bilden, ohne diese zu berühren. Der Verschluss sollte leicht einrasten und Ihr neuer Helm darf keinesfalls drücken oder wackeln. Achten Sie auch darauf, dass der Helm Stirn, Schläfen und Hinterkopf richtig gut abdeckt.
  • Prüfsiegel
    Nur ein Helm mit Prüfsiegel (europäische Prüfnorm EN 1078) erfüllt die wichtigsten Sicherheitsnormen. Fragen Sie den Sportartikelverkäufer danach!
  • Belüftungsschlitze
    Eine gute Belüftung sorgt für guten Tragekomfort und macht den Helm leichter. Gerade bei langen Sommertouren, wenn Sie bergauf in der prallen Sonne radeln, wissen Sie um die Vorteile einer guten Kühlung.
  • Alter
    Achten Sie beim Kauf auf das Produktionsdatum (im Normalfall im Helminneren angegeben). Ihr „neuer“ Helm sollte nicht älter als ein Jahr sein.
  • Haltbarkeit
    Sollte Ihr Helm älter als 5 Jahre sein, so tauschen Sie ihn bitte aus. UV-Strahlen machen Ihren Helm spröde! Sollte Ihr Helm einen Unfall mitgemacht haben, müssen Sie ihn in jeden Fall gegen einen neuen ersetzen.
TIPP:Achten Sie auf bunte Helme. Farbenfrohe Fahrradhelme erhellen nicht nur Ihr Gemüt, Sie werden auch viel besser von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen.

Softshell-Fahrradhelm

Der Softshell-Fahrradhelm ist billig aber leider auch nicht sehr robust. Die Vorzüge dieser Helmvariante bestehen lediglich im niedrigeren Preis und dem Gewicht.

Mikroshell-Helm

Der Mikroshell-Helm ist momentan die gängigste Fahrradhelmart. Die oberste Schicht des Helms besteht aus einer dünnen Kunststoffschale, die im Gegensatz zum Softshell-Helm sicherer und pflegeleichter ist.

Hardshell-Helm

Empfehlung: Der Hardshell-Helm hat einen Helmkörper mit einer sehr harter Kunststoff-Außenschale. Er kostet etwas mehr, ist schwerer aber dafür auch der sicherste Helm, den Sie bekommen können.

Helmpflicht für Fahrradfahrer?

In Österreich gibt es nur die Fahrrad-Helmpflicht für Kinder unter 12 Jahren. Auch wenn Sie in einem Fahrradanhänger oder in einem Fahrrad-Kindersitz mitfahren. Lediglich, wenn die körperliche Beschaffenheit des Kindes das Tragen eines Helmes nicht möglich macht, ist es von der Helmpflicht ausgenommen.

Wasser predigen und Wein trinken

Ich geb’s ja zu: Für den bergauf fahrenden Mountainbiker ist das Helmtragen nicht immer reizvoll. Wenn Sie in der prallen Sonne bergauf reiten und die Sonne Ihr Gehirn brät, hilft auch der größte Belüftungsschlitz nichts. Bleiben Sie einfach öfters stehen und kühlen Sie sich ab.

NewsletterVitalmagazin125x125Abonnieren Sie den kostenlosen vitalen Newsletter

1x jeden ersten Montag im Monat bekommen Sie den kostenlosen vitalen Newsletter frisch und knackig, direkt in Ihren E-Mail-Eingang. So bleiben Sie immer am Laufenden, versäumen keine Neuigkeiten mehr und Sie können unsere zusätzlichen vitalen Service-Angebote nutzen. Informieren Sie sich, was der vitale Newsletter so alles kann!