Nach diesem verregneten, kühlen Sommer dürfen wir einen wunderbaren Oktober genießen. Seit Tagen scheint die herbstliche Sonne und schickt uns warme Strahlen. Es biete sich an, noch einmal draußen im Freien zu essen, bevor die Temperaturen sinken und der Winter vor der Türe stehen wird. Doch davor wird noch mancherorts Halloween gefeiert. Auch wenn in unserer Gegend viele Menschen diesen importierten Brauch nicht feiern, bei der Jugend ist Halloween beliebt.

Passend zu dieser Festivität das heutige Kürbis-Feta-Flammkuchen-Rezept, das sich auch ganz vorzüglich für  Ihre Halloween Party eignet.

Zutaten für den Kürbis-Feta-Flammkuchen

Rezept für ein Backblech

  • 1 Packung Flammkuchenteig
  • 400 g Kürbisfleisch
  • 200 ml Sauerrahm
  • 1 rote Zwiebel
  • 150 g Fetakäse
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 kleiner Bund Petersil
  • Salz
  • Pfeffer

Tipp: Sollten Sie zu Halloween mit „Süßes oder Saures“ fordernden Nachbarskindern konfrontiert sein, empfiehlt es sich die doppelte Menge zu nehmen. Der Kürbis-Feta-Flammkuchen wird Ihnen garantiert so manchen Streich ersparen.

Bastelanleitung: Kürbis-Feta-Flammkuchen

Kürbis-Feta-Flammkuchen (2)Flammkuchenteig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ausrollen. Sauerrahm mit Olivenöl verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf den Teig auftragen. Kürbisfleisch klein würfeln und auf den Teig streuen. Fetakäse darüber bröseln. Zweibel halbieren, in feine Streifen schneiden und auf dem Kuchen verteilen. Bei 175 Grad Umluft überbacken und mit fein gehacktem Petersil bestreuen.

Der Kürbis-Feta-Flammkuchen kann auch kalt gegessen werden.

Vitalmagazin.at und Claudia Sassomarrone wünschen Ihnen gutes Gelingen, ein furchtloses Halloween-Fest und natürlich einen sagenhaft guten Appetit.