Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/306/site3392142/web/wp-content/themes/valenti/library/core.php on line 1444
Mountainbike-Tour: Rund um den Faistenauer Schafberg, Hintersee, St. Koloman
Das kann was!!!
Schwierigkeitsgrad6
Kondition6.5
Naturfeeling9
Spaßfaktor10
Hütten, Almen8
7.9Gesamt:

So sieht ein perfekter Sonntag aus! Die angekündigte Mountainbike-Tour „Rund um den Faistenauer Schafberg“ haben wir kurzerhand um St. Koloman und die Neureitalm erweitert. Es war einfach zu schön, um nach dem Faistenauer Schafberg zurückzufahren.

Für diese Tour fahren Sie rund 55 Kilometer und überwinden dabei 1429 Höhenmeter. Ganze 4 Stunden und 27 Minuten sitzen Sie dabei auf Ihrem Mountainbike-Sattel. Die Belohnung dafür: ein sensationelles Frühstück auf der Schafbachalm, eine lässige Abfahrt in Richtung Hintersee und sensationelle Singletrails bei der An- und Abfahrt auf die Neureitalm (St. Koloman). Nicht zu vergessen: Sie erleben dabei Natur-Pur! Gerade richtig um Ihre Akkus für die nächste Arbeitswoche anständig aufzuladen. Sie werden diese Tour mögen – versprochen!

Mountainbike-Tour: Rund um den Faistenauer Schafberg

Gewöhnlich starten wir Mountainbiketouren in der Faistenauer Gegend direkt beim Fuschlsee bzw. am Parkplatz vor der Ortseinfahrt. Ideal auch deswegen, weil wir gerne nach dem Mountainbiken noch gerne in den Fuschlsee springen. Wenn Sie die Mountainbike-Tour „Rund um den Faistenauer Schafberg“ nachfahren möchten, starten Sie am besten ebenfalls hier. Fahren Sie in Richtung Red-Bull und nehmen Sie die nächste Abzweigung links in Richtung Perfalleck. Es folgt eine kleine Bergwertung in Richtung Tiefbrunnau.

Fahren Sie die Tiefbrunnauerstraße entlang und biegen Sie in die Schafbachstraße ein. Ab dem Parkplatz „Schafbachalm“ (nach dem Schranken) beginnt der Forstweg in Richtung Grögernalm und Schafbachalm. Im Grunde können Sie Ihr erstes Ziel, die Schafbachalm kaum verfehlen. Der Forstweg ist sehr gut ausgeschildert.

Ab der Schafbachalm geht es meistens bergab. Sie halten sich in Richtung Hintersee und entscheiden bei „Hirschpoint“ ob Sie in Richtung Hintersse, St. Koloman fahren möchten oder die Faistenauer Schafberg Runde fertigfahren.

Die Faistenauer Schafberg Runde fertigmachen

Im Grunde haben Sie es fast geschafft! Wenn Sie bei „Hirschpoint“ rechts fahren, kommen Sie über Vordersee und Faistenau direkt wieder zu Ihrem Ausgangspunkt. Sie können die Rückfahrt abkürzen, in dem Sie bei Faistenau nach rechts in Richtung Tiefbrunau und über das Perfalleck wieder zum Fuschlsee fahren. Aber das wäre doch zu einfach oder?

Mountainbike-Bonus: Von Hintersee auf die Neureitalm bei St. Koloman

Fein! Sie gehören zu den „Druchbeissern„. Gut so! Bei „Hirschpoint“ also nach links in Richtung Hintersee. Im Ort Hintersee halten Sie sich bei der Kirche rechts und fahren weiter bis zum Satzstein. Von hier aus kommt man über die Forststraße direkt auf die Neureit– oder Bergalm. Achten Sie bitte auf die Beschilderung! Kurz vor der Neureitalm können Sie einen richtig guten Singletrail genießen und auf der Neureitalm selbst, die ortsüblichen kulinarischen Leckerbissen. Retour finden Sie auch ganz leicht, denn es geht dieselbe Strecke wieder hinunter. Viel Spaß bei der Abfahrt!

Gesamtzeit: 06:59:27

Die Schafbachalm

Eva und Klaus betreiben mit viel Herz und Engagement die Schafbachalm auf moderaten 1038 m Seehöhe zwischen Faistenau und Hintersee.  Wie üblich gibt es Brettljause, Speckbrot, Radler, Kaffee – wie eben auf einer Alm üblich. Wenn Sie sich aber etwas Besonderes gönnen möchten, probieren Sie unbedingt die „Spezial-Buchteln“ in Vanillesoße. Tipp: Im Winter ist die Schafbachalm ebenfalls geöffnet. Sie können hier „pipifein“ Rodeln und Einkehren. PS: Die Prinzessin auf dem Beitragsbild, ist die Tochter der beiden Pächter. Sie hat uns ein Stückchen begleitet und wir genossen die Gesellschaft einer richtigen Almprinzessin.

Die Neureitalm

Eine sensationelle Alm! Sie können hier extrem gut essen. Es gibt einen Kinderspielplatz, eine sensationelle Aussicht und Sie können von hier aus in Richtung Hallein bzw. St. Koloman weiterfahren. Leider wissen das viele andere Leute auch, deswegen ist die Neureitalm an schönen Tagen wirklich gut ausgelastet. Sehen Sie es locker. Sie bekommen bestimmt einen Sitzplatz oder wenn nicht, können Sie in der Zwischenzeit auf den Regenspitz wandern.